Noch ein Preis für "Tulpan"

Film aus Kasachstan gewinnt Hauptpreis am 4. Zurich Film Festival

 

«Tulpan» von Sergei Dvortsevoy hat am Samstagabend am 4. Zurich Film Festival das «Goldene Auge» für den besten Spielfilm erhalten. Der Film erzählt die Geschichte des Matrosen Bulat, der in der kasachischen Steppe Schafhirt werden will. Beim prämierten Film handelt es sich um eine multinationale Produktion mit Schweizer Beteiligung.

 

Das «Goldene Auge» für den besten Dokumentarfilm erhielt «Blind Loves» des Slowaken Juraj Lehotsky. Der Film zeigt, wie blinde Partner Beziehungen und Liebe erleben. Zum besten Debut-Spielfilm wurde «Ein Augenblick, Freiheit» von Arash T. Riahi über Fluchtversuche aus Iran gewählt.

Verantwortliche Ko-Produzentin beim Schweizer Fernsehen war Susann Wach.

 

Den Publikumspreis erhielt «The World Is Big And Salvation Lurks Around The Corner» des Bulgaren Stephan Komandarev. Der «Variety»-Award des gleichnamigen amerikanischen Branchenblatts ging an «Moscow, Belgium» des Belgiers Christophe van Rompaey, wie die Jury am Samstagabend mitteilte.

 

Präsident der Spielfilmjury war der amerikanische Schauspieler Peter Fonda, der 1968 durch «Easy Rider» weltbekannt wurde. Der Schweizer Christian Frei leitete die Dokumentarfilmjury.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0