Schwacher Kinostart von «Die Standesbeamtin»

Der neueste Film von Micha Lewinsky hat am vergangenen Wochenende einen schwachen Start erwischt.

Nur wenig mehr als 10 000 Menschen sahen sich «Die Standesbeamtin» an. Damit kam das Werk in der Publikumsgunst auf den dritten Platz hinter «Slumdog Millionaire» und «The Reader». Der Film handelt von einer Standesbeamtin, deren Jugendliebe heiraten will, was sie zu verhindern versucht. Der Film hatte viele Vorschusslorbeeren erhalten. Auf Platz vier kam die Hundekomödie «Marley & Me», gefolgt von Clint Eastwoods «Gran Torino».

Kommentar schreiben

Kommentare: 0