ITFS 09 | 05.-10. Mai 2009

 

 

 

 

 

 

Stuttgart - Über 650 Filmbeiträge bilden den abwechslungsreichen Kern des 16. Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart, das vom 5. bis 10. Mai 2009 stattfindet. Das Festival vergibt mittlerweile in acht Wettbewerbskategorien insgesamt 57.500 Euro an Preisgeldern. Um den neu geschaffenen Sprecherpreis für die beste Originalstimme oder den besten Synchronsprecher in einem Animationslangfilm wetteifern Bettina Zimmermann, Benno Fürmann, Christoph Maria Herbst und Bastian Pastewka.

Jetzt ist es amtlich: Die beliebten und vielfach ausgezeichneten Schauspieler Bettina Zimmermann („Die Jagd nach dem Schatz der Nibelungen") und Benno Fürmann („Nordwand") sowie die Comedians Christoph Maria Herbst („Stromberg") und Bastian Pastewka („Neues vom Wixxer") sind die vier prominenten Nominierten für den vom ITFS vergebenen neuen Sprecherpreis für den besten Synchronsprecher/die beste Synchronsprecherin in einem Animationslangfilm in Höhe von 2.500 Euro. Die Preisverleihung findet im Beisein des Gewinners oder der Gewinnerin am Sonntag, 10. Mai, im Rahmen der großen Abschlussgala im Stuttgarter Kino Gloria 1 statt.

Neben dem genuinen Animations(lang)film für die Kinoleinwand steht das Trickfilm-Festival auch animierten Serien-Produktionen für Fernsehen und Werbung sowie für den künstlerischen Kurzfilm und die umsatzstarke Games-Industrie offen. Aufgrund der tragischen Ereignisse am 11. März in den nahe Stuttgart gelegenen Orten Winnenden und Wendlingen haben die Veranstalter Dittmar Lumpp und Ulrich Wegenast eine Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Experten unter dem Header „Natural Born Players?" initiiert, die für den 6. Mai um 17 Uhr im Stuttgarter Alten Schloss - Landesmuseum Württemberg anberaumt ist. Sachlich und ausgewogen soll dort über die adäquate Darstellung von Gewalt in Computerspielen und Animationsfilmen gesprochen werden.

Mit über 650 animierten Filmbeiträgen ist das 16. Internationale Trickfilm-Festival in diesem Jahr stärker denn je aufgestellt. Das „Herz" des Festivals bildet wie immer der Internationale Wettbewerb, der herausragende Animationskurzfilme mit dem „Trickstar" prämiert. Die Hauptpreise lauten Grand Prix - Der Große Animationsfilmpreis des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart in Höhe von 15.000 Euro, Internationaler Förderpreis für den besten Abschlussfilm (10.000 Euro), SWR-Publikumspreis (6.000 Euro) sowie die einzigartige und von der GEMA-Stiftung präsentierte Auszeichnung Music for Animation (5.000 Euro). Außerdem vergibt das Festival zum dritten Mal den einzigartigen Deutschen Animationsdrehbuchpreis: Das beste deutschsprachige Drehbuch erhält die von der Evangelischen Kirche in Deutschland gestiftete Auszeichnung in Höhe von 5.000 Euro.

In den vergangenen Monaten sichteten die Vorauswahljurys 1885 Beiträge aus 63 Ländern für sämtliche Wettbewerbe. Eine interessante Reihe im Rahmenprogramm ist zudem die sorgfältig kuratierte Retrospektive „Prosit! 100 Jahre deutscher Animationsfilm", die anhand prominenter und bis dato unbekannter Beispiele die Vielfalt und Brüche der deutschen Filmproduktion illustriert.

Deutlich gestärkt vor allem durch erstmalige Zuschüsse seitens des baden-württembergischen Staatsministeriums ist der Animation Production Day (APD), der daher 2009 gleich an zweieinhalb Tagen stattfinden kann (5. bis 7. Mai) und vom ITFS und dessen langjährigem Partner FMX veranstaltet wird. Der APD 09 vereint in diesem Jahr 56 Unternehmen aus 11 Ländern, wobei 28 Markenprojekte aus den Segmenten Spielfilm, TV-Serie, Games und Internet mit einem Produktionsvolumen von ca. 140 Mio. Euro vorgestellt werden.

Nicht nur Filmfreunde jeglichen Alters strömen immer zahlreicher in die baden-württembergische Landeshauptstadt (2008 verzeichnete das ITFS rund 50.000 Gesamtbesucher), sondern auch Professionals aus der gesamten Filmindustrie schätzen das Trickfilm-Festival immer mehr. Das beweist die Präsenz bekannter und innovativer Produktions-, Verleih- und Animationsfirmen wie Walt Disney Animation Studios, Sony Pictures Imageworks, DreamWorks, Paramount, Universal, Universum Film, NICK oder das schwedische Animationshaus FilmTecknarna. In diesem Jahr findet außerdem die aktuelle Ausgabe der Branchenmesse FMX, die fmx/09 - 14th International Conference on Animation, Effects, Games and Digital Media, zeitgleich zum ITFS statt, so dass sich auch diesmal wieder fruchtbare Synergien bilden können.

Als herausragende Deutschlandpremieren in der AniMovie-Langfilmreihe sind vertreten „Coraline" (Kinostart: 30. Juli bei Universal) von „Nightmare before Christmas"-Regisseur Henry Selick (auch Festivalgast) und das freche spanische Animationsabenteuer „The Missing Lynx" (noch kein deutscher Verleih), koproduziert von Hollywood-Star Antonio Banderas. Und das beliebte und kostenlose Open-Air-Kinovergnügen auf dem Stuttgarter Schlossplatz ist diesmal bestückt u.a. mit den Trickfilm-Hits „Madagascar 2", „Bolt - Ein Hund für alle Fälle", „Kung Fu Panda", „Wall*E - Der Letzte räumt die Erde auf" und „Shrek der Dritte".

Mehr Informationen zum Programm und dem Wettbewerb unter www.itfs.de, Rubrik „Presse". Hier liegt auch druckfähiges Bildmaterial bereit zu Filmmotiven und Personen.

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart - Festival of Animated Film (5. bis 10. Mai 2009) wurde 1982 gegründet und ist eines der weltweit größten und wichtigsten Festivals für Animationsfilm. In acht Wettbewerbskategorien werden insgesamt 57.500 Euro Preisgeld vergeben. Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart - Festival of Animated Film arbeitet eng mit der fmx/09 zusammen, Europas größter Fachveranstaltung für Animation, Effekte, Games und digitale Medien, und veranstaltet zusammen mit der FMX den Animation Production Day (5. bis 7. Mai 2009)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0