Artikel Reader

Erinnerungen an den 30. Mai 1980

Heute vor vierzig Jahren entluden sich die Spannungen zwischen jugendlichen Bedürfnissen und gesellschaftlichen Strukturen in ihrem grössten Ausbruch. In der bis heute als Opernhauskravalle bekannten Nacht entlud sich die Frustration über die Untätigkeit der Stadtregierung mit einer solchen Heftigkeit, dass selbst internationale Medien darüber berichteten.

Link zum Artikel
https://www.fabrikzeitung.ch/erinnerungen-an-den-30-mai/#/


Dokumentation Rózsa, Miklós Klaus

Dokumente aus dem Sozialarchiv zu Miklós Klaus Rózsa

https://www.findmittel.ch/archive/archNeu/Ar627.html

 

Der Bestand enthält Zeitungsartikel, Korrespondenz, Dokumentationen, Protokolle und weitere Materialien zu folgenden Themen: Gruppe augenauf, darunter Protokolle des Polizeifunkes sowie zahlreiche Zuschriften zu Einzelfällen von Betroffenen oder Beobachtern von Polizeigewalt; Provisorisches Polizeigefängnis auf dem Kasernenareal Zürich („Propog“) und Protest dagegen; Betriebsbesuche der Gewerkschaft Comedia; Kanzleiareal Zürich

 

Der Bestand wurde dem Sozialarchiv am 09.06.2017 von Klaus Rózsa übergeben.

 


Weltwoche Artikel vom 10.06.2020

Der rasende Fotograf

Der Fotoreporter und Polizistenschreck Klaus Rózsa war ein Kopf der Opernhaus-Krawalle.  Im persönlichen Umgang kann man sich kaum einen toleranteren Menschen vorstellen.  Wie geht das zusammen? Von Alex Baur

 

 

Download
Der rasende Fotograf
Der Fotoreporter und Polizistenschreck Klaus Rózsa war ein Kopf der Opernhaus-Krawalle. Im persönlichen Umgang kann man sich kaum einen toleranteren Menschen vorstellen. Wie geht das zusammen? Von Alex Baur
WEW_24_032_KLAUS_ROSZA_MVH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.2 KB

Aktuell: "Die Kulturleichen proben den Aufstand" Text von Miklós Klaus Rózsa für den Ausstellungskatalog des Wien Museum zur Ausstellung "Besetzt! Kampf um Freiräume seit den 70ern" Wien 2012. ©copyright by: Multimedia Photoscene AG

Download
Kulturleichen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 332.4 KB

 

Siehe dazu auch diese Seite

Ausstellung im Wien Museum

 

Miklós Klaus Rózsa mit Fotos und Texten im Wien Museum